Zülpicher Chlodwiglauf war bei bestem Wetter mal wieder ein gelungenes Familienevent

Nora Schmitz und Sebastian Müller siegten in der Laufarena Römerstadt

Jung und Alt (die jüngste Teilnehmerin waren gerade mal 3 Jahre alt, der älteste Teilnehmer war 76 Jahre), Geschwister, Mütter und Väter, Omas und Opas, Lehrerinnen und Lehrer sowie viele Zülpicher Bürger bevölkerten den Marktplatz und die gesamte Innenstadt bei der 11. Ausgabe des Zülpicher Chlodwiglaufes und machten aus der Veranstaltung wieder ein echtes Familienevent. In enger Kooperation mit der Stadt Zülpich hat das Orga-Team der Leichtathletik-Abteilung des TuS Chlodwig Zülpich diese nun schon traditionelle, beliebte Laufveranstaltung vorbereitet, und mit rund 70 Mitarbeitern und dank der Mithilfe von Polizei, Feuerwehr, DRK und der Stadt Zülpich erfolgreich ausgerichtet.

                                                                                                                          Großes Gedränge herrschte am Start der Bambinis

Insgesamt rund 1300 Startnummern wurden von den Organisatoren für die von Smurfit Kappa Zülpich Papier und der „Aktionsgemeinschaft Zülpich Fachgeschäfte aktiv“ gesponserten Veranstaltung vorbereitet. Genau 1000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene erreichten das Ziel vor dem Rathaus.

Die 10 Zülpicher Schulen stellten mit 681 Teilnehmern wieder das Gro der Teilnehmer. Dies wird Smurfit Kappa Zülpich Papier GmbH wieder mit Spendenschecks für die Zülpicher Schulen in Höhe von insgesamt 3.142 € honorieren.

In der „Laufarena Römerstadt“ mit Ziel vor dem Rathaus wurde auch in diesem Jahr wieder ein Wertungslauf für die Eifelcup-Serie ausgetragen. Gesamtsieger in Zülpich wurde Sebastian Müller. Als schnellste Frau kam die in der Eifelcup-Wertung führende Nora Schmitz ins Ziel. Insgesamt beteiligten sich am Eifelcup-Lauf 22 Frauen und 87 Männer.

                                                                        

                Die drei Erstplatzierten in der Männer-Wertung                                           Nora Schmitz, die Siegerin in der Frauenwertung
   von links Krischer, Müller und Schneider waren
   schon am Start in der 1. Reihe

Auch die „Hobbyläufer“ konnten ihre Kondition unter Beweis stellen. Für sie war der Jedermannlauf über 5,4 km im Programm. Über diese Distanz erreichten 210 Jedermänner das Ziel.

Eine Großveranstaltung, wie es der Zülpicher Chlodwiglauf ist, kann nicht ohne Sponsoren und viele, viele Helfer auskommen. Wir bedanken uns bei Smurfit Kappa Zülpich Papier, den Mitgliedern der Aktionsgemeinschaft Zülpicher Fachgeschäfte aktiv, bei der Spedition Reinhold für die Gestellung der LKW-Bühne, bei den HJK für den Toilettenwagen, bei den Radfahrern, bei den Beamten der Polizeiwache Zülpich, bei der Freiw. Feuerwehr Zülpich, beim DRK, bei den Kuchenspendern und Fotografen sowie bei allen Helferinnen und Helfern für die tatkräftige Unterstützung. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir auch im nächsten Jahr beim 12. Zülpicher Chlodwiglauf wieder auf diesen Pool zurückgreifen könnten.

Alle Ergebnisse sind im Internet unter www.tuszuelpich-leichtathletik.de oder www.zuelpich.de  >Sport und Kultur >Chlodwiglauf >Ergebnisse zu finden.